News

13.05.2019

Internationale Verständigung und Freundschaft - SI Murau mit Friendship Link Club SI Cockermouth und zwei Rotary Clubs

Blumenniederlegung am Internationalen Denkmal für Menschenrechte

Am 8. Mai traf sich unsere CS Lydia Isola mit gemeinsam mit Jane Inman von unserem Friendship Link Club SI Cockermouth, ihrem Ehemann John Inman, Rotarier, mit dem inspirierenden Rotarier Eftihis Koukoutsakis in seiner wunderschönen Heimat, dem Bergdorf Azogirez auf Kreta.

Blumenniederlegung beim Internationalen Denkmal für Menschenrechte-von li:Jane Inman und Lydia Isola(c)John Inman
Blumenniederlegung beim Internationalen Denkmal für Menschenrechte-von li:Jane Inman und Lydia Isola(c)John Inman

Dieses Dorf ist klein, und umso erstaunlicher ist es, dass es eine Drehscheibe für Community-Projektaktivitäten ist. 
Eine besondere Ehre wurde unserer Clubschwester zuteil: im Namen von Soroptimist International Austria erhielt sie eine Urkunde, die diesen Moment festhält.
Eftihis lud Jane und Lydia ein, Blumen am Internationalen Denkmal für Menschenrechte im Dorf niederzulegen - ein Moment, der aus vielerlei Gründen zum Nachdenken anregt.


Ein besonderer Tag - sie haben viel voneinander gelernt, Freundschaft geschlossen, und genossen kretische Gastfreundschaft im historischen Familienlokal der Familie Koutsoukakis.
Es wurde über die verschiedenen Projekte der zwei Soroptimist Clubs und den zwei Rotary Clubs diskutiert. Und es wurde auf die Aktivitäten angestoßen, sowie die gemeinsamen Ziele, positive Veränderungen in unserer Welt herbeizuführen.
"Rotary International und Soroptimist International haben eine neue Seite der Zusammenarbeit und Solidarität aufgeschlagen. Beide Service Clubs verfolgen die gleichen Ziele - wir streben nach einer Welt in der Menschenrechte, Freiheit und Gleichstellung geachtet werden, nach globalem Frieden, und suchen nachhaltige Lösungen für eine gerechtere Welt." 

Weitere Fotos auf unserer Facebook Seite: Soroptimist Club Murau.
Presse: Haniotika Nea


Wo befindet sich Azogiréz?


mehr...

07.05.2019

Club Murau: 'Projekt des Monats April'

Unser Projekt 'Deine, meine, unsere Kinder' wurde von SIE zum Projekt des Monats April auserwählt.

Auszeichnung für unser Projekt durch Soroptimist International Europe.

Projektleiterin Inge Buchegger mit ihrem Team(c)SI Murau
Projektleiterin Inge Buchegger mit ihrem Team(c)SI Murau

Mit großer Freude vernahmen wir die Nachricht, dass unser Projekt „Meine, deine, unsere Kinder“ von der europäischen Föderation von Soroptimist International zum Projekt des Monats April auserwählt wurde.
Projektleiterin Inge Buchegger initiierte dieses Projekt mit dem Ziel Kindern eine „Zukunft zu bauen“, d.h. Kindern zu einem hoffnungsvollen und positiven Weg in die Zukunft zu verhelfen.
Innerhalb dieses Projektes werden Trauerarbeit für Kinder und Besuchsbegleitungen für Kinder bei getrennt lebenden Eltern geboten.
Ein weiterer Schwerpunkt ist die Betreuung von Frauen und Kindern in besonders schwierigen Lebenssituationen.


Im Laufe der Zeit wurde das Projekt um weitere ‚Bausteine‘ erweitert:
Förderung der Ausbildung von Jugendlichen und die Lesepatenschaft, die einige Clubschwestern an Volksschulen im Bezirk Murau übernommen haben, unter dem Motto „Freude am Lesen – Abenteuer im Kopf“. 


Wir sind stolz auf diese Auszeichnung und die großartige Arbeit die von unserer CS Inge Buchegger und ihrem Team - Murer Gudrun, Nagele Monika, Ofner Rosemarie, Roth Barbara, Mag.jur. Zechner-Hofer Jutta und Zeiringer Heide - geleistet wird.


Mehr über dieses Projekt auf der Webseite der europäischen Föderation von Soroptimist International:
 http://www.soroptimisteurope.org/aprils-project-of-the-month-build-a-better-future-for-women-and-children-without-violence/



mehr...
SI Murau_Project of the month April_Inge B.pngSI Murau_Projektbausteine.png

05.05.2019

Club Murau: Clubausflug nach Athen

Athen mit seiner Geschichte, Kultur und intensivem Nachtleben – wir ließen uns auf diese Verführung ein!

Unsere Reise führte uns heuer im April wieder nach Griechenland – diesmal zu unserer CS Mag. Dragana Dullnigg, die mit ihrer Familie zur Zeit in Athen lebt.

Kap Sounion - im Hintergrund der Tempel des Poseidon(c)SI Murau
Kap Sounion - im Hintergrund der Tempel des Poseidon(c)SI Murau

Auch wenn uns der Wettergott anfangs nicht ganz hold war, genossen wir die Zeit bei bester Stimmung, und dank unserer CS Dragana mit außergewöhnlichen kulturellen, aber auch kulinarischen Highlights. 
Neben der Vielfalt an Sehenswürdigkeiten, malerischen Winkeln, majestätischen neoklassizistischen Gebäuden, sind zwei besondere Erlebnisse hervorzuheben:
der Empfang bei der österreichischen Botschafterin in Athen, Frau Mag. Andrea Ikić-Böhm, mit Richard Dullnigg, BMI Attaché. Wir wurden herzlichst empfangen und erhielten einen profunden Einblick in die Aufgabengebiete der Botschaft.

Das zweite Highlight: Besuch des Benefiz-Konzertes "Diplomats in Concert". Richard Dullnigg, Ehemann unserer CS war einer der Hauptakteure des Abends mit seinem Flügelhorn Solo.
Botschafter, ihre Ehepartner und Mitarbeiter setzen ihre musikalischen Fähigkeiten für einen guten Zweck ein: Unterstützung der SOS Kinderdörfer in Griechenland. 

Der SI Club Heraklion-Aretousa – vor zwei Jahren knüpften wir auf Kreta soroptimistische Freundschaften - leistete übrigens einen bedeutenden Beitrag zur Errichtung des SOS Kinderdorfes in der Nähe von Heraklion.


Nicht unerwähnt bleiben darf  natürlich der Geburtstag unserer CS Barbara, der gebührend gefeiert wurde, ganz nach griechischer Art!


Was uns Freude macht, was wir genießen, bereichert unser Leben. Und Genuss- und Glücksmomente genossen wir reichlich während unseres Aufenthaltes in Athen! 

Gemeinsame Erlebnisse bringen Freude, Kommunikation, bereichern das Leben, und vertiefen die soroptimistischen Freundschaften. Mit einem besonderen Dank für die Organisation an unsere CS Dragana und ihren Ehemann Richard Dullnigg !


Fotogalerie auf unserer Facebook Seite

mehr...
2019 Athen Gruppenfoto Botschaft.jpg2019 Athen R.Dullnigg.jpg

17.04.2019

Club Murau: Europa-Wahlen 2019 - Europa braucht die Stimmen von uns Frauen!

Kampagne zur Teilnahme an der Europawahl.

Soroptimistinnen rufen junge Mädchen und Frauen in einer europaweiten Kampagne zur Teilnahme an der Europa-Wahl am 26. Mai auf.

Mit dieser Aktion setzte die Europäische Föderation der Soroptimistinnen in diesem Jahr in Österreich und weiteren europäischen Ländern einen Arbeits- und Informationsschwerpunkt.

Europawahl 2019 - Europa braucht die Stimmen der Frauen (c)SI AUstria
Europawahl 2019 - Europa braucht die Stimmen der Frauen (c)SI AUstria

Die Errungenschaft des Frauenwahlrechts jährt sich her zum 100. Mal. Soroptimist International ruft alle Frauen und Mädchen auf, von ihrem Wahlrecht Gebrauch zu machen. Es lohnt sich für eine Sache einzutreten! Daher sagen wir: Macht euch stark für Eure Interessen!


Mit dem Slogan 


Wir sind Zukunft
Wir sind Europa
Wir gehen wählen

wollen die Soroptimistinnen – anlässlich der Europawahl 2019 – Mädchen und junge Frauen, die zum ersten Mal wählen dürfen, motivieren von ihrem Wahlrecht Gebrauch zu machen.

Denn die Begeisterung zur Wahl zu gehen, hat – und das nicht nur bei Frauen – stark nachgelassen. Einer der Gründe dafür ist, dass viele Frauen das Gefühl haben, in einer stark von Männern dominierten Welt ohnehin nichts bewirken zu können.

Doch anlässlich der Europawahl sollen sich die jungen Frauen dessen bewusst werden, dass sie mit dem Gang zur Wahlurne ihre eigene Zukunft sehr wohl mitgestalten können. Daher wird in den nächsten Wochen europaweit mit Plakaten und Aktionen an das Wahlrecht für Frauen erinnert, das vor mittlerweile 100 Jahren sehr mühsam erkämpft werden musste.

mehr...

15.03.2019

Ausschreibung . . .

. . . für das Dr. Eveline Wunder Gedächtnisstipendium 2019/2020

Die Ausschreibung zum diesjährigen Evi-Wunder-Stipendium hat begonnen. Interessentinnen können sich bis 31. Mai 2019 bewerben.

- (c) universität wien
- (c) universität wien

Das Stipendium soll Frauen zu einer Fortbildung dienen, durch die sie andere Frauen in vielfältiger Weise unterstützen können. Es soll Weiterbildung und Spezialisierung im Beruf ermöglichen sowie Möglichkeiten des Wiedereinstiegs in den Beruf.
Das Stipendium richtet sich an Frauen, die diese Fortbildung ohne dieses Stipendium nicht finanzieren könnten.

Das Stipendium kann sowohl an Soroptimistinnen als auch an außen stehende Personen jeglicher Staatsbürgerschaft verliehen werden. Die angestrebte Weiterbildung muss an einer öffentlich anerkannten Institution, vorzugsweise in Österreich oder in einem Nachbarland, erfolgen. Bewerberinnen, in der engeren Wahl, können eingeladen werden, sich bei der Österreichischen Union von Soroptimist International vorzustellen.

Das Antragsformular (pdf) befindet sich im Anhang.

mehr...